SEINE GESCHICHTE ZUR RHETORIK

Wie eine Jungfrau zum Kind kommt,

so kam Andreas Posch zur Rhetorik.

Auf der Suche nach sich selbst – mitten im Leben – über Umwege,

vorbei an Töpfen mit doppelten Böden, einer verregneten Großstadt

und einem – wo auch immer herkommenden – Impuls,

den Mann, der am Straßenrand auf ein Taxi wartete, mitzunehmen.

So kreuzten sich die Wege von Andreas Posch

und Rhetorik-Legende Alfred Rademacher.

Der Beginn einer Lebensgeschichte, Posch's Geschichte.

Vom „Andal aus Rousnhoam“ zu Rademachers vielversprechendstem Nachwuchs-Rhetoriker und schließlich zu  POSCH! – dem von internationalen Konzernen gefragten, geschätzten und beliebten Rhetorik-Trainer.

Sie möchten "Meine Geschichte zur Rhetorik" weiter lesen?

[Einige Auszüge zur ausführlichen Geschichte]

„Man kann in Gefühlen ertrinken
und untergehen wie in einem stürmischen Meer.“
Andreas Posch
generiert in: 0.020751953125 microsekunden.